Aktuell Alles →

Petersburger Marsfeld als „Hyde Park“ geschlossen

Von   Vor 16 Stunden

eva.- Der Petersburger Gouverneur unterzeichnete am 17. August einen Erlass, nach dem das Petersburger Marsfeld nicht mehr ohne Genehmigung für Kundgebungen benutzt werden darf. Damit verliert die Opposition den einzigen Versammlungsort im Stadtzentrum.

mehr…

Schwarzweisse Bilderspuren in eine unmenschliche Zeit

Von   Vor 4 Tagen

Von Eugen von Arb Die Eremitage zeigt erstmals das fotografische Vermächtnis der beiden Brüder Ewgeni (1900-1938) und Jakow (1903-1941) Henkin aus Rostow am Don. Nach der Oktoberrevolution ging der eine nach Leningrad, der andere nach Berlin. Beide trugen eine Kamera bei sich und fotografierten die Zeit der Hoffnung und das Aufkommen der totalitären Systeme – […]

mehr…

Russland setzt die Segel für die Fußball-WM 2018

Von   Vor 7 Tagen

spn.- Als Botschafter des Gastgeberlandes der kommenden Fußball-WM ist das legendäre russische Segelschiff „Krusenshtern“ am 11. August in Rostock vor Anker gegangen, um den Fußballbegeisterten und Russlandinteressierten in Deutschland auf kreative Art und Weise die Schönheiten Russlands zu zeigen und sie auf das Fußball-Großereignis einzustimmen.

mehr…

Rechtsradikale attackieren Petersburger Homosexuellen-Kundgebung mit Pfeffersprays

Von   Vor 1 Woche

eva.- Am 12. fand auf dem Petersburger Marsfeld eine Kundgebung der LGBT-Szene statt, die von der Polizei geschützt wurde. Als die TeilnehmerInnen abzogen, wurden sie von Rechtsradikalen mit Pfeffersprays angegriffen und teilweise ernsthaft verletzt.

mehr…

Neues Zenit-Stadion lässt Immobilienpreise auf Krestowski-Insel purzeln

Von   Vor 1 Woche

eva.- Die Krestowski-Insel gilt als eine schicke Wohnadresse – das neue Stadion müsste diesen Status noch verbessern, müsste man meinen. Doch genau das Gegenteil ist der Fall, die Wohnungspreise sinken, viele Besitzer von Elite-Wohnungen fühlen sich durch Fans und Verkehr gestört.

mehr…

Petersburg gedenkt seinem ersten Bürgermeister Sobtschak – ohne Putin

Von   Vor 2 Wochen

eva.- Anatoli Sobtschak, der erste Petersburger Bürgermeister, wäre am 10. August 80 Jahr alt geworden. Im Gegensatz zu früher nahmen weder Präsident Putin noch Ministerpräsident Medwedew an den Gedenkveranstaltungen teil.

mehr…

Generalkonsul Michel Faillettaz feierte Abschied auf Eisbrecher „Krasin“

Von   Vor 2 Wochen

eva.- Nach vier Jahren nahm der Schweizer Generalkonsul in St. Petersburg Michel Faillettaz mit einer grandiosen 1. August-Feier auf dem historischen Eisbrecher „Krasin“ Abschied.

mehr…

Droht Russland ein erneuter „Brain Drain“ durch Emigration?

Von   Vor 2 Wochen

eva.- Laut dem amerikanischen Informationsdienst Stratfor steht Russland die grösste Emigrationswelle seit 20 Jahren bevor. Diese Prognose wird durch Umfragen belegt, die eine stark wachsende „Emigrationsbereitschaft“ unter jungen Russinnen und Russen feststellen.

mehr…

    Politik Alles →

    Petersburger Marsfeld als „Hyde Park“ geschlossen

    Von   Vor 16 Stunden

    eva.- Der Petersburger Gouverneur unterzeichnete am 17. August einen Erlass, nach dem das Petersburger Marsfeld nicht mehr ohne Genehmigung für Kundgebungen benutzt werden darf. Damit verliert die Opposition den einzigen Versammlungsort im Stadtzentrum.

    mehr…

    Petersburg gedenkt seinem ersten Bürgermeister Sobtschak – ohne Putin

    Von   Vor 2 Wochen

    eva.- Anatoli Sobtschak, der erste Petersburger Bürgermeister, wäre am 10. August 80 Jahr alt geworden. Im Gegensatz zu früher nahmen weder Präsident Putin noch Ministerpräsident Medwedew an den Gedenkveranstaltungen teil.

    mehr…

    Oppositioneller Stadtabgeordneter Maxim Resnik zu Haftststrafe verurteilt

    Von   Vor 3 Wochen

    eva.- Maxim Resnik, Abgeordneter der „Wachstums-Partei“ (Partia Rosta) im Petersburger Stadtparlament, wurde überraschend wegen seiner Teilnahme an der Antikorruptionsdemo vom 12. Juni zu einer zehntägigen Arreststrafe und 11.000 Rubel Busse verurteilt. Resnik war an der ungenehmigten Kundgebung auf dem Marsfeld festgenommen und danach freigelassen worden.

    mehr…

    Podiumsdiskussion: Na, wie geht’s denn weiter mit Russland?!

    Von   Vor 2 Monaten

    Von Eugen von Arb Im Petersburger „Haus des Journalisten“ bestritten die zwei leitenden Redaktoren des Journal „Gorod“ eine Diskussion über die Zukunft Russlands. Wie lange wird Putin noch auf dem Thron bleiben? Was macht die Opposition? Welche Rolle spielt die Jugend? Diese und viele andere Fragen kamen zur Sprache.

    mehr…

    Hunderte Festnahmen an Petersburger Antikorruptionsdemo

    Von   Vor 2 Monaten

    eva.- Dem Aufruf des Oppositionspolitkers Alexei Nawalnys folgten am 12. Juni tausende PetersburgerInnen und versammelten sich trotz Verbot auf dem Marsfeld. Nach der Weigerung, die Kundgebung an einer anderen Stelle fortzusetzen, griff die Polizei ein und nahm hunderte Personen fest –  ein Grossteil von ihnen mussten auf der Polizeiwache übernachten, weil die Gerichte überlastet waren.

    mehr…

    Verwirrspiel um neue Direktorin der Petersburger Isaakskathedrale

    Von   Vor 3 Monaten

    eva.- Am 31. Mai stellte sich Irana Vovnenko, die neue Direktorin der Isaakskathedrale vor – und bereits zwei Tage später gab sie ihren Rücktritt bekannt. Mit dieser seltsamen Rochade setzt sich das Verwirrspiel um die Zukunft der Kathedrale fort, deren Rückgabe die russisch-orthodoxe mit allen möglichen Mitteln zu erreichen sucht.

    mehr…

    Kommentar: Putins Show am Polarkreis

    Von   Vor 5 Monaten

    Von Eugen von Arb Während der Kreml die Opposition beschuldigt, die Antikorruptions-Demos als Anti-Putin-Propaganda für den bevorstehenden Präsidentschaftswahlen von 2018 zu benutzen, rührt Putin selber kräftig die Werbetrommel für sich. So zum Beispiel kürzlich am internationalen Arktis-Forum in Archangelsk.

    mehr…

    Petersburger Senator Vadim Tjulpanow in Sauna gestürzt und gestorben

    Von   Vor 5 Monaten

    eva. Der Petersburger Senator im Föderationsrat Vadim Tjulpanow starb am Abend des 4. April nach einem Sturz in der Sauna. Er war Stammgast des Sportkomplexes „Oasis“ im Kirowski-Bezirk, wo er lebte und wo seine politische Karriere begann. Wie Fontanka.ru schreibt, sollen in dem Club, der schon seit den Neunzigerjahren existiert, viele wichtige politische Entscheidungen gefallen […]

    mehr…

      Gesellschaft Alles →

      Rechtsradikale attackieren Petersburger Homosexuellen-Kundgebung mit Pfeffersprays

      Von   Vor 1 Woche

      eva.- Am 12. fand auf dem Petersburger Marsfeld eine Kundgebung der LGBT-Szene statt, die von der Polizei geschützt wurde. Als die TeilnehmerInnen abzogen, wurden sie von Rechtsradikalen mit Pfeffersprays angegriffen und teilweise ernsthaft verletzt.

      mehr…

      Droht Russland ein erneuter „Brain Drain“ durch Emigration?

      Von   Vor 2 Wochen

      eva.- Laut dem amerikanischen Informationsdienst Stratfor steht Russland die grösste Emigrationswelle seit 20 Jahren bevor. Diese Prognose wird durch Umfragen belegt, die eine stark wachsende „Emigrationsbereitschaft“ unter jungen Russinnen und Russen feststellen.

      mehr…

      Russland – das Land ohne Sicherheitsgurt

      Von   Vor 3 Wochen

      Von Eugen von Arb An diesem Tag hatte ich gerade ein Kolumnenthema für den nächsten Tag vorbereitet. Die Stichworte standen brav untereinander, eben so wie es sein soll. Da kam mir etwas dazwischen, so wie mir fast alle schönen Dinge in diesem Land meistens dazwischen kommen.

      mehr…

      Europäische Universität Petersburg lässt eigene Lizenz annullieren

      Von   Vor 3 Wochen

      eva.- Die Europäische Universität (EUSPB) hat ihre Lizenz durch die staatliche Erziehungsbehörde Rosobrnadsor annullieren lassen, um eine neue zu beantragen. Durch diesen Schritt und den Wechsel des Rektors versucht man aus der Konfliktzone herauszukommen.

      mehr…

      Kommentar: Russland erhöht den Druck auf den Telegram-Messenger

      Von   Vor 2 Monaten

      Von Max Reiter Alexander Scharow, Chef der mächtigen Telekommunikations-Aufsichtsbehörde RosKomNadsor hat am 23. Juli den Telegramm-Begründer Pavel Durov aufgefordert, seiner Behörde gemäss geltendem Gesetz Auskunft und Zugriff auf die Kundendaten zu gewähren. Am nächsten Tag veröffentlichte der Inlandsgeheimdienst FSB, dass die Terroristen welche in St. Petersburg das Bombenattentat auf die Metro verübten, via Telegram kommunizierten. […]

      mehr…

      LGBT-Aktivisten am 1.-Mai-Umzug in Petersburg verhaftet

      Von   Vor 4 Monaten

      Von Andreas Rossbach Die Polizei hat am 1. Mai 17 LGBTI-Aktivisten festgenommen, die friedlich gegen die Verfolgung von Homosexuellen in Tschetschenien protestierten. Beim 1.Mai Umzug in St. Petersburg wurden nach Angaben der Menschenrechtsgruppe OWD-Info 17 LGBTI Aktivisten festgenommen, die gegen die Verfolgung von Homosexuellen in Tschetschenien protestierten. Einige Demonstranten hielten Regenbogenflaggen und riefen „Kadyrow nach […]

      mehr…

      1917-2017 – die vergessene Revolution

      Von   Vor 5 Monaten

      Von Eugen von Arb Neben der „Ewigen Flamme“ auf dem Marsfeld, wo heute die Protestaktionen der Opposition stattfinden, steht ein einfacher Gedenkstein für die Opfer der Revolution – oder besser gesagt der Revolutionen. Dass es deren zwei gibt, wissen die wenigsten. Die meisten kennen nur die „Grosse Oktoberrevolution“ – und das ist kein Zufall. Während […]

      mehr…

      Harsches Vorgehen gegen demonstrierende Feministinnen am russischen Frauentag

      Von   Vor 5 Monaten

      Von Andreas Rossbach Am Weltfrauentag wurden mehrere Feministinnen bei friedlichen Protestaktionen in St. Petersburg und Moskau festgenommen. Die Frauen verhielten sich friedlich, sangen Lieder und hielten Plakate hoch. Obschon die Aktionen nicht von den Behörden genehmigt worden waren, empörte sich die Öffentlichkeit über die oft grobe Reaktion der Polizei.

      mehr…

        Wirtschaft Alles →

        Neues Zenit-Stadion lässt Immobilienpreise auf Krestowski-Insel purzeln

        Von   Vor 1 Woche

        eva.- Die Krestowski-Insel gilt als eine schicke Wohnadresse – das neue Stadion müsste diesen Status noch verbessern, müsste man meinen. Doch genau das Gegenteil ist der Fall, die Wohnungspreise sinken, viele Besitzer von Elite-Wohnungen fühlen sich durch Fans und Verkehr gestört.

        mehr…

        Petersburger Tourismus verdient kaum an chinesischen Gästen

        Von   Vor 1 Monat

        eva.- Zwar reisten in den vergangenen „Sanktionsjahren“ als die westlichen Touristen ausblieben zehntausende Chinesinnen und Chinesen nach St. Petersburg, doch die hiesige Tourismusbranche sehen kaum etwas vom Geld der asiatischen Gäste. Schuld daran sind Dumpingpreise und Absprachen unter Reiseveranstaltern und Souvenir-Shopbesitzern.

        mehr…

        Russlands Wirtschaft streckt die Fühler aus – nach Lateinamerika

        Von   Vor 1 Monat

        Von Eugen von Arb Der Ruf des Petersburger Wirtschaftsforums ist nicht der beste – viele Beobachter finden, es sei lediglich ein Stelldichein für die oberen Zehntausend. Die interessanten „Nebenwirkung“ des Forums werden jedoch oft übersehen – zum Beispiel der Besuch einer 200-köpfigen Wirtschaftsdelegation aus Latinamerika und der Karibik am Rande des Forums.

        mehr…

        Jetzt Lesen und später zahlen? Spiegel Plus, Laterpay und die Folgen für uns Auslandsdeutsche

        Von   Vor 2 Monaten

        Seit Spiegel Online immer mehr Informationen nur noch gegen das Bezahlsystem „Laterpay“ zum Lesen freigibt habe ich mich an den Gedanken gewöhnt, das ich wie früher für die Tageszeitung halt Geld auf den Tisch legen muss. Gezahlt habe ich dann aber dennoch nie. Ob das System erfolgreich ist oder nicht kann ich von hier nicht […]

        mehr…

        Marine-Rüstungssalon 2017: mehr Schiffe, weniger Flugzeuge

        Von   Vor 2 Monaten

        eva.- Beim diesjährigen Rüstungssalon auf dem Lenexpo-Gelände waren in der Luft klare Abstriche gemacht worden – um so mehr Schiffe zeigten sich an der Messe. Die westlichen Sanktionen gegenüber Russland im Waffensektor wurden offenbar gelockert.

        mehr…

        BMW prüft die Übernahme des ehemaligen GM Opel Werks in St. Petersburg

        Von   Vor 2 Monaten

        mm.- BMW sondiert mit dem russischen Industrie- und Handelsministerium die Möglichkeit im stillgelegten Werk der amerikanischen General Motors  ins St. Petersburg die Fertigung aufzunehmen. Wie die lokale Wirtschafzszeitung DP berichtet, verhandelt  das deutsche Unternehmen mit Minister Denis Manturow die Konditionen in dem seit März 2015 stillgelegten ehemaligen OPEL Werk bei Schuschari  am südlichen Stadtrand. Über […]

        mehr…

        Petersburg will Passagierhafen mit neuer Fährlinie auslasten

        Von   Vor 3 Monaten

        eva.- Nach dem Verkauf der Fährgesellschaft St. PeterLine an ein italienisches Unternehmen versuch die Petersburger Stadtregierung ein Konzept für eine neue Fährlinie zu entwickeln. Einerseits will sie den Fährtourismus beleben, andererseits will die Stadt den neuen Passagierhafen, in den sie investiert hat, besser amortisieren.

        mehr…

        Kosmetik-Branche: Zeichen für eine Aufteilung bei „Rive-Gauche“

        Von   Vor 3 Monaten

        mm.- Die Milliardäre Pavel und Larisa Karaban teilen Ihr gemeinsames Geschäft auf. Zur Zeit sortieren und bewerten Sie Ihr noch gemeinsames russische Vermögen  unter dem der 25% Anteil an der  Parfümeriekette  „Rive Gauche“ mit einem Gesamtumsatz von 30 Milliarden Rubel, hervorzuheben ist. Mehrere Quellen auf dem Petersburger Markt  meldeten der lokalen Businesszeitung Delevoi Peterburg „DP“, […]

        mehr…

          Kultur Alles →

          Schwarzweisse Bilderspuren in eine unmenschliche Zeit

          Von   Vor 4 Tagen

          Von Eugen von Arb Die Eremitage zeigt erstmals das fotografische Vermächtnis der beiden Brüder Ewgeni (1900-1938) und Jakow (1903-1941) Henkin aus Rostow am Don. Nach der Oktoberrevolution ging der eine nach Leningrad, der andere nach Berlin. Beide trugen eine Kamera bei sich und fotografierten die Zeit der Hoffnung und das Aufkommen der totalitären Systeme – […]

          mehr…

          Türengalerie: Die zerbrechliche Morphologie eines Blatts

          Von   Vor 3 Wochen

          eva.- Mit ihrer jüngsten Ausstellung beweist die Türengalerie einmal mehr, dass selbst in einer Streichholzschachtel ein ganzes Universum Platz findet. Die „gestickte Weltsicht“ des Künstlerpaars Sergei und Elena Larionowa erinnert ihr Publikum auf poetische Weise an die Grösse alles Kleinen.

          mehr…

          Sowjet-Maler und Putin-Freund Ilja Glasunow gestorben

          Von   Vor 1 Monat

          eva./wiki.- Im Alter von 87 Jahren starb in Moskau der in Leningrad geborene sowjet-russische Maler Ilja Glasunow. Im Alter von zwölf Jahren flüchtete Ilja Glasunow aus dem belagerten Leningrad über die Straße des Lebens in die Evakuation. Nach dem Zweiten Weltkrieg kehrte Glasunows Familie zurück nach Leningrad. 1957 organisierte Glasunow in Moskau seine erste Ausstellung. […]

          mehr…

          Petersburger Schriftsteller Daniil Granin gestorben

          Von   Vor 2 Monaten

          wiki./eva.-Am 4. Juli ist der bekannte Petersburger Schriftsteller Daniil Granin im Alter von 98 Jahren gestorben. In Granins Werken spielt der Zweite Weltkrieg, den er als Kriegsfreiwilliger erlebte, eine wichtige Rolle. Seine realistische und kritische Darstellung des Krieges und sein Engagement für den Frieden brachten ihm Achtung im In- und Ausland ein.

          mehr…

          Das Auge der Weisheit leuchtet im Art-Zentrum „Puschkinskaja-10“

          Von   Vor 2 Monaten

          eva.- Mit einer „Pyramide der Weisheit“ will die estnische Gruppe „Art-Container“ ihr Publikum auf den (möglichst) richtigen Weg bringen. Was das allsehende Auge auf seiner Spitze sieht, ist unbekannt, doch seine Betrachter bringt es für einen Moment dazu in sich selber hineinzuleuchten.

          mehr…

          Brieffreunde sterben einsam – ein Agententhriller von Bernd Küpperbusch

          Von   Vor 3 Monaten

          Von Eugen von Arb Mit seinem ersten Roman „Tödliche Brieffreundschaft“ scheint der Chemnitzer Autor Bernd Küpperbusch einen unerwarteten Bestseller zu landen. Die spannende Geschichte um ein geheimes Energie-Projekt der Nazis im besetzten Norwegen, für das sich Geheimdienste in Ost und West interessieren, zieht eine lange und verworrene Spur von Tinte und Blut von Chemnitz bis […]

          mehr…

          Königsberg/Kaliningrad: Gesichter und Geschichte einer Stadt – Ausstellung in Berlin

          Von   Vor 3 Monaten

          spn.- Die Geschichte der europäischen Stadt Kaliningrad, dem früheren Königsberg, erzählt die Ausstellung „Königsschloss. P.S“ in zahlreichen Bildern. Sie ist im Russischen Haus in Berlin zu sehen und zeigt bis Ende Juni Abbildungen und Fotos von Objekten aus der Sammlung des Kaliningrader Gebietsmuseums für Geschichte und Kunst.

          mehr…

          Ausstellung: „Anselm Kiefer – Velimir Khlebnikov. Das Schicksal der Völker“

          Von   Vor 3 Monaten

          pd.- Vom 30. Mai bis 3. September 2017 wird im Nikolajew-Saal des Winterpalast die erste Einzelausstellung des deutschen Künstlers Anselm Kiefer gezeigt. Die Ausstellung „Anselm Kiefer – Velimir Khlebnikov. Das Schicksal der Völker“, die von der Staatlichen Eremitage und der Galerie Thaddaeus Ropac (Galerie Thaddaeus Ropac, London / Paris / Salzburg) organisiert wird, hat der […]

          mehr…